Herren 1 News 
   Spielberichte 17/18 
   Tabellen 17/18 
   Spieler 
   
   Archiv 
   
   
   
   


Hier klicken um die gesamte Tabelle zu sehen.
1. BUNDESLIGA WEST
Runde:22
  1.  SKC Koblach  34  
  2.  SK Sparkasse Lambach  30  
  3.  Polizei SV Wels  29  
  4.  Grün - Weiss - Micheldorf  28  
  5.  KSK Kegelkasino Hallein  27  
  6.  ESV Bludenz  26  
  7.  KSK Sparkasse Jenbach  24  
  8.  KSK Kremstalerhof  19  
  9.  ASKÖ KSC Schneegattern  19  
  10.  1. KC Saalfelden  18  
  11.  SKC EHG Dornbirn  7  
  12.  ATSV Hard  3  





  Spiel noch umgedreht
2018-01-28
Das auf Wunsch von KSC Schneegattern verschobene Spiel aus der 2. Frühjahresrunde wurde jetzt nachgeholt.
Das Bundesligaspiel KSC Schneegattern 1 gegen SK Sparkasse Lambach 1 begann mit einer Gedenkminute für den am Vortag verstorbenen Lambacher Sportkegler Irion Franz. Im 1. Durchgang spielte Weiss Roman gegen Mayer Herbert und Roman konnte Herbert nicht fordern und verlor mit 1 : 3 Satzpunkten und 554 : 521 Kegel. Den bisher schwärzesten Tag in seiner Keglerkarriere erlebte Dobias Andreas, denn er verlor gegen Eichler Bernhard mit über 100 Kegel 462 : 566 Kegel.
Mit einem Riesenrückstand von 137 Kegel und ohne Mannschaftspunkt ging es in den 2. Durchgang.
Lepka Rene lag nach 3 Bahnen gegen Eichler Markus mit 1 : 2 Satzpunkten und 26 Kegel in Rückstand. Doch dann startete Rene den Turbo und nahm mit einer 172er Bahn Markus noch 52 Kegel ab und gewann noch mit 564 : 538 Kegel. Hruby Petr hatte gegen Wrabel Wolfgang wenig Mühe und siegte mit 569 : 489 Kegel. Jetzt kam wieder Zuversicht auf, denn der Mannschaftspunkterückstand war wieder aufgeholt und wir hatten nur mehr 31 Kegel Rückstand.
Im letzten Durchgang konnte Gruber Erich seine Superform ausspielen und ließ Aigner Franz nicht den Funken einer Chance. Erich gewann mit Tagesbestleistung 585 : 521 Kegel. Überraschend konnte Speigner Gerhard gegen die Nummer eins der Schneegatterer Petru Pavel die ersten beiden Bahnen mit 1,5 : 0,5 Satzpunkten gewinnen. Die dritte Bahn beherrschte Pavel eindeutig mit 167 : 138 Kegel, doch auf der letzten Bahn konnte Gerhard den Spiess wieder umdrehen und gewann seinerseits mit 143 : 123 Kegel. Die Kegelgesamtzahl gewann Pavel mit 570 : 562 Kegel, aber der Mannschaftspunkt ging mit 2,5 : 1,5 an Gerhard. Und das scheinbar Unmögliche wurde doch noch wahr.
Endergebnis: 3238 : 3263 K. und 2 : 6 Mp. für Lambach 1.
Fazit: Aufgeben tut man nur einen Brief!!!